Typisch Italienisch aber heute mal anders!
Dazu wird nur ein klassisches Wannen Sous Video benötigt, einen Sous Video Stick ist hierfür leider nicht gegeignet. Scharf angegrillt, ohne Vakuumbeutel einfach in das Aromaöl geben und ziehen lassen – Vorteil am Sous Vide ist ja, dass eine übergarung bei korrekt eingestellter Temperatur nicht möglich ist. Also kann man ohne schlechtes Gewissen mehr Zeit einplanen und die Aromen schön ins Fleisch einziehen lassen

  • Porterhousesteak vom Rind, am besten Dry Aged
  • Knoblauch
  • Zwiebel
  • Thymian
  • Rosmarin
  • gutes Olivenöl nach Volumen eures Sous Vide

Dazu das Sous Vide mit Olivenöl & massig Kräuter sowie Knoblauch füllen und auf 53 Grad Kerntemperatur einstellen, das Ergebnis,Rare bis Medium – gerne könnt ihr natürlich die Temperatur eurem persönlichen Gargrad anpassen, jedoch ist alles über 57 Grad Sünde 😉

Das Porterhousesteak auf dem Grill von beiden Seiten scharf anbraten und ohne Umwege in das Aromaölbad legen. Pro Kilogramm Fleisch könnt ihr etwa 2 Stunden einplanen. Übergaren kann es ab sofort nicht mehr! Zum servieren das Steak einfach aus dem bad nehmen, kurz abtropfen lassen, das Fleisch vom T-Knochen schneiden und ohne Umwege essen 🙂