Fleischpflanzerl, Frikadelle, Bulette, Boulette, Bratklops, Fleischpflanzerl, Hackbällchen, Fleischlaberl, Faschiertes Laibchen oder Fleischküchle – es gibt viele Namen und viele verschiedene Rezepte.

Ich als waschechter Bayer esse natürlich das bayerische Fleischpflanzerl am liebsten, wobei mein Rezept dann doch vom Original abweicht. Neben der Variante mit Kalb ist mir die Rindfleisch Ausführung am liebsten.

Rezept für 5-6 Fleischpflanzerl

  • 500g frisches Hackfleisch vom Rind
  • 1 kleiner Bund Petersilie, fein gehackt
  • 1/2 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Teelöffel Senf
  • 1 Ei
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel Paprika Edelsüß
  • 1/4 Teelöffel Curry

 

 

Zubereitung ist mehr als Simpel, insofern nicht schon geschehen das Rindfleisch wolfen und mit allen anderen zutaten gründlich verkneten. Eventuell mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Keine Sorge beim probieren, ja das Fleisch ist noch roh aber bei Verwendung frischer Zutaten kann bedenkenlos genascht werden. Mett wird ja auch roh gegessen.

Nun 5-6 gleich grosse, ca 2 cm dicke Pattys formen.

 

 

 

Fleischpflanzerl werden bei mittlerer Hitze in einer Pfanne von beiden Seiten  mit Pflanzenöl. Butterschmalz oder Biskin Fritieröl Gebraten. Das Fest sollte etwa einen Finger breit in die Pfanne gegossen werden