Lamm – entweder man mag es oder man es nicht! Ein Zwischendrin hab ich noch nie gehört. Für all die Wenigen, die es mögen, ist hier das optimale Rezept! Meist müsst ihr die T-Bones jedoch beim Metzger eueres Vertrauens vorbestellen, da diese Variante mittels einer Säge in Form geschnitten werden muss!
Zudem ist frische Ware immer besser als die Tiefkühlvariante, da Ihr sie nicht vollständig durchbraten müsst, sondern rosa genießen dürft.

 

Rezept für 2 Personen

  • 8x T-Bones vom Lamm, frisch, bevorzugt weibliche Tiere
  • 2 Große Zehen Knoblauch
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 4 Esslöffel gutes Olivenöl
  • 1/2 Teelöffel grobes Salz

 

Für die Kartoffelbeilage

  • 6 große Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 1/2 Teelöffel grobes Salz
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer
  • 1/2 Teelöffel Knoblauch getrocknet, granuliert
  • 1/2 Teelöffel Thymian
  • 1/2 Teelöffel Rosmarin
  • 1/4 Teelöffel Chilipulver

 

Für den Zaziki

  • 250g Magerquark
  • 200g Schmand
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
  • 1 Teelöffel Salz

 

 

Für den Rotkohlsalat

  • 1 kg Rotkohl, frisch
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1/2 Granatapfel
  • 1 Orange
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer
  • 2 Esslöffel Essig
  • 2 Esslöffel Öl

 

Um das Rezept etwas übersichtlicher zu gestalten und die Arbeitsgänge zwischen den Beilagen klar zu trennen, werde ich euch die jeweiligen Rezepte, die ich bereits hier im Blog verfasst habe, verlinken.

 

  1. Die T-Bones abwaschen und trocken tupfen, das grobe Fett entfernen und in eine Schüssel geben. Den Knoblauch schälen, grob hacken und mit dem Salz über das Fleisch streuen. Die Rosmarinzweige vorsichtig über die Tischkante ziehen, so dass durch die Bruchstellen die Aromen entweichen können. Die Zweige ebenso zum Fleisch geben, alles gut vermengen und abgedeckt mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Den Rotkohlsalat vorbereiten – zum Rezept gehts hier!
  3. Den Zaziki Vorbereiten – zum Rezept gehts hier!
  4. Die Kartoffeln aus dem AirFryer vorbereiten, dazu die Kartoffeln mit einer Bürste waschen und ungeschält in etwa 7mm dicke Scheiben schneiden, mit den Gewürzen in einer Schüssel mischen und anschließend mit zwei Esslöffel gutem Olivenöl nochmals mischen.
    Die Gewürz-Öl Reihenfolge ist dabei wichtig, da die Gewürze in der Heißluftfritteuse sonst abfallen würden.
  5. Den Grill vorheizen, Rotkohlsalat und Zaziki final abschmecken und die Kartoffeln für ca. 40 min bei 200° Celsius backen, des öfteren wenden, je nach Modell und Größe der Heißluftfritteuse.
  6. Etwa 10 Minuten vor Ende der Pommes-Backzeit die mini T-Bones von beiden Seiten scharf angrillen und heiß mit den Beilagen servieren.