Raclette kennt ja so ziemlich jeder – ein kleiner Ofen auf dem Tisch, viele kleine Pfännchen die mit Kartoffel belegt und Käse überbacken werden!
Super lecker aber man verliert den Überblick über die bereits gegessenen Menge und die Bude stinkt eine Woche später immernoch…. 
Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt man mit diesem Rezept – nicht stinkt nach käse und man hat eine überschaubare Tellerportion vor sich.

 

Rezept für 2 Personen

  • 4 große Kartoffeln
  • 16 Scheiben Raclettekäse
  • 150g Bacon, in Würfel geschnitten
  • 250 g Brokoli, frisch
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1/2 dose weisse Bohnen
  • 2 Feuerfeste Servierpfannen aus Gusseisen

 

  1. Die Kartoffel Kochen, schälen und in 3 cm dicke Scheiben schneiden, Den Mais und die Bohnen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen.den Brokkoli 2-3 Minuten in kochendem Salzwasser kurz Blanchieren und sofort  in kaltem Wasser abschrecken.
  2. Die Gusseisernen Pfanne als erster auf dem Grill von unten beheizen und den Bacon Knusprig darin auslassen. Die noch heißen Kartoffeln großflächig in den Servierpfännchen auslegen, Bohnen, Mais und Brokkoli gleichmäßig verteilen und jeweils 8 Scheiben Raclettekäse darüber auslegen.
    Alles noch etwa 3-5 Minuten bei schwacher Hitze auf Temperatur bringen.
  3. Die Pfänchen im vorgeheizten Oberhitzegrill auf unterster Stufe nacheinander etwa 3-5 Minuten Goldgelb überbacken und servieren. Habt keine Sorge das das erste Pfänchen kalt werden könnte – die Kartoffeln und das heiße Pfänchen aus Gusseisen speichern die wärme locker 15 Minuten.