Ich liebe Rinder Rouladen! Aber nicht die Variante mit Gurke oder Karotte sondern deftig mit einem Wienerle gefüllt. Genau so kenne ich es aus der Kindheit und die ganze Familie schwört auf dieses Rezept. Selbstverständlich hat da jeder von uns seine Vorlieben was Zubereitung und Beilage angeht. Ich stehe auf deftig!

Rezept für 4 Rouladen

  • 4 Rouladen vom Rind, frisch
  • 4 Esslöffel Senf, mittelscharf
  • 12 Scheiben Bacon
  • 4 Wienerle
  • 2 grosse Zwiebel
  • 1 Liter Braten oder Rinderfond
  • 1/2 Teelöffel Guarkernmehl oder 1 Esslöffel Speißestärke zum binden der Sauce

  1. Die Rouladen ausrollen und großzügig  mit Salz & Pfeffer würzen. Jeweils einen Löffel Senf auf eine Roulade geben und großflächig verstreichen und drei Scheiben Bacon darauf auslegen. Die Wiener mittig halbieren und jeweils zwei Hälften, nebeneinander auf den unteren Rand der Rouladen legen und straf aufrollen.
      
  2. Die Rouladen in einem ausreichend großen Topf, Bräter oder Dutch Oven mit genügend Öl rundherum scharf anbraten. Währenddessen Zwiebel schälen, vierteln und in dünne streifen schneiden.
  3. Sobald das Fleisch von allen Seiten Röstaromen angenommen haben und sich am Boden des Topfes ein Bratensatz gebildet hat, werden die Rouladen heraus genommen und auf einem Teller „zwischen geparkt“. Die Zwiebel nun mit dem Bratensatz bei mittlerer Hitze anschwitzen bis der Satz sich am Boden komplett gelöst hat.
  4. Die Rouladen auf das Zwiebelbett legen und mit dem Bratenfond aufgießen. Mit geschlossenem Deckel 60-90 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren. Gewürzt werden muss die Sauce kaum noch da die Rouladen ja bereits kräftig gewürzt wurden
  5. Sind die 60-90 Minuten vergangen und das Fleisch mürbe, die Rouladen wieder heraus nehmen, auf Teller verteilen und die Sauce final abschmecken. Das Guarkernmehl oder die Speißestärke in eine halbe Tasse kaltes Wasser klumpenfrei einrühren und zur Sauce geben. Bei Guarkernmehl ist es wirklich wichtig die Maßeinheit Teelöffel zu verwenden – Guarkernmehl hat eine enorme Bindekraft!
    Die Sauce noch einmal aufkochen lassen und über die Rouladen geben. Mit Spätzle oder Knödel und Blaukraut servieren