Platt, saftig und super Zart – das Road-Kill Hähnchen! Anders wie der Name andeuten lässt, handelt es sich um ein optisch schön angerichtetes Huhn, das durch Entfernung der Wirbelsäule, aufgeklappt gegart wird. Es gibt unzählige Varianten, blass, knusprig und glasiert. Ich bin der Typ der es einfach knusprig mag.
Wie auch beim Brathähnchen vom Spieß würze ich dieses lediglich mit Salz.

 

Rezept für 2 Personen:

  • 1 Hähnchen, frisch
  • 400g kleine Kartoffel, festkochend
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Lauch
  • 10 Cocktail Tomaten
  • 250g Brokoli
  • 400 ml Geflügelfond

  1. Die Kartoffel schälen und auf einem flachen Backblech auslegen. Lauch, Zwiebel, Tomaten & Brokkoli waschen und in mundgerechte Stücke schneiden und ebenso auf dem Blech verteilen. Es ist wichtig das die Kartoffeln unten liegen da sie später im Saft garen müssen – das Gemüse darüber jedoch muss nicht komplett in Flüssigkeit liegen da es nicht so lange benötigt um gar zu werden.
  2. Das Hähnchen aus der Verpackung nehmen, unter kaltem Wasser gründlich abwaschen und Trocken tupfen. Nun auf die Brust legen und mit einer Geflügelschere links und rechts, parallel zur wirkelsäule schneiden und diese entfernen. Wer keine Geflügelschere besitzt kann auch eine grosse Haushaltschere verwenden.
  3. Das Hähnchen aufklappen und gegebenenfalls nochmals unter kaltem Wasser abspülen. Nun das Brustbein etwas einschneiden um das Hähnchen später Flacher auf das Gemüsebett legen zu können. Um das Brustbein zu trennen reicht schon mit einem scharfen Messer einfach einmal drauf zu hacken!
  4. Mit der Brust nach Oben mittig auf das Gemüsebett legen und die Haut mit einer Spitzen Nadel gefühlte Tausend mal einstechen – so kann das Fett ohne Probleme heraus fliessen und die Haut wird später wunderbar knusprig.
  5. Das Backblech nun bei ca. 200° Celsius, indirekt auf den Grill geben und den Fond über das Gemüse gießen und die Geflügelhaut großzügig Salzen. Im Abstand von etwa 15 das austretende Fett auf der Haut mit einem Pinsel großflächig verteilen. So wird die Haut noch knuspriger.
  6. Nach ca. 2 Stunden sollte das Hähnchen gar sein, das Gemüse durch und die Kartoffeln sich schön mit dem Aromatischen Saft angesogen haben. Die Kerntemperatur muss mindestens 85° betragen um der Gefahr einer Salmonelleninfektion zu umgehen.
    Das Hähnchen nun mit einem Messer tranchieren und die einzelnen Stücke verteilen. Das Gemüse ist gleichzeitig auch die Beilage zu Hähnchen. Diese ist super lecker!